miDoggy Hundeblog

Die WuHu BARF-Menüs - Was haben wir uns dabei eigentlich gedacht?

Als zertifizierte Ernährungsberaterin nach Dr. med. vet. Jutta Ziegler liegt mir eine natürliche und artgerechte Ernährung von Hunden und Katzen besonders am Herzen. Auch wenn wir ausgewählte Trocken- und Nassfutter im Sortiment haben, ist es mir doch wichtig, so vielen Hunde- und Katzenbesitzern wie möglich die natürlichste und artgerechteste Fütterung näher zu bringen: Die Fütterung von rohem Fleisch und Gemüse, das sogenannte BARFen.

Um die Ernährung des Hundes und der Katze mit Rohfleisch/BARF so einfach wie möglich zu gestalten, entstand die Idee der Wunderbare Hundejahre Rohfleisch-Menüs. So sind in den Menüs alle notwendigen Komponenten enthalten, lediglich Öl und ggf. Ei muss frisch ergänzt werden. Wichtig war uns hierbei auch die Verwendung von regionalen Produkten. Glücklicherweise können wir nun dank einem tollen Partner ein Tiroler Produkt anbieten: Fleisch von Tiroler Schlachttieren, verarbeitet und abgefüllt in Tirol!

 

 

Aber was haben wir uns nun eigentlich bei der Zusammensetzung der BARF-Menüs gedacht:


 Die natürliche und artgerechte Frischfütterung von Hunden und Katzen sieht die Nachahmung eines Beutetiers vor. Während der Hund als Omni-Carnivore (Alles-Fleischfreser) auch pflanzliche Komponenten zu sich nimmt (ca. 30% der Gesamtfuttermenge), ernährt sich die Katze als reiner Carnivore (Fleischfresser) ausschließlich von Beutetieren.

Um nun ein Beutetier nachzuahmen, sollten folgende Komponenten im Futternapf landen:

  • Muskelfleisch als Proteinlieferant
  • Fett als Energielieferant
  • Knochen als Mineralstoffquelle
  • Innereien für die Versorgung mit Vitaminen
  • Knorpel, Haut & Fell als Lieferant für tierische Ballaststoffe

 

Bei der Fütterung von Hunden ergänzen wir die Mahlzeit noch mit ca. 25-30% pflanzlichen Bestandteilen in Form von Gemüse, Obst oder Flocken zur Versorgung mit Kohlenhydraten, pflanzlichen Enzymen und Ballaststoffen.

 

Bei der Fütterung der Katze genügt die Zugabe von ca. 5% Ballaststoffen in Form von Gemüse, Obst oder Flocken (sofern es die Katze frisst). Bei Freigängern ist die Versorgung mit Ballaststoffen meist durch die Aufnahme von ganzen Mäusen oder Vögeln gesichert. 

 

Wichtig ist sowohl bei Hunden als auch bei Katzen, dass der Futterration täglich oder jeden zweiten Tag das richtige Öl zur Versorgung mit essentiellen Fettsäuren zugegeben wird. Hier verwenden wir hochwertige Omega-3-Öle wie z.B. Lachsöl, Hanföl, Schwarzkümmelöl oder Walnussöl.

Die Zugabe von Omega-3-Fettsäuren ist wichtig, da das Fleisch unsere Schlachttiere heutzutage fütterungsbedingt fast ausschließlich Omega-6-Fettsäuren enthält. Daher muss hier ein Ausgleich geschaffen werden. Des Weiteren können die im Gemüse und Obst enthaltenen Vitamine nur in Verbindung mit Fett/Öl vom Körper aufgenommen werden.

Da die Vitaminversorgung bei der Frischfütterung allerdings vorwiegend über die Gabe von Innereien erfolgt, ist dieser Punkt für uns nicht ganz so relevant. Obst und Gemüse ist hauptsächlich für die Versorgung mit pflanzlichen Enzymen und Ballaststoffen zuständig.

Damit unsere Hunde und Katzen nicht einseitig ernährt werden, ist die Fütterung von 2-3 Proteinquellen, verschiedenen Gemüsesorten und unterschiedlichen Ölen optimal. Bei kranken oder sensiblen Tieren kann auch lediglich eine Proteinquelle (= 1 Fleischsorte) verwendet werden.

 

Unsere WuHu-BARF-Menüs sind genau so zusammengestellt, dass man nicht mehr auf die Zusammenstellung der einzelnen Komponenten achten muss - die Rohfleisch-Menüs können daher fast so einfach wie Dosenfutter verfüttert werden. Lediglich Öl, hin und wieder Ei und ggf. Calcium muss ergänzt werden.

Diese Zusätze haben wir absichtlich nicht mit in die Menüs gegeben: Die Omega-3-Öle sollten nicht tiefgefroren werden, damit die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

 

Wie sind unsere BARF-Menüs nun im Einzelnen zusammen gestellt?

 

Die Komplett-Menüs:

  • Rind mit Huhn und Gemüse: Muskelfleisch mit optimalen Fettanteil und Innereien vom Rind, Knochen und Knorpel vom ganzen Huhn, Gemüse in Form von Zucchini, Gurke, Sellerie und Karotte
  • Lamm mit Huhn und Gemüse: Muskelfleisch mit optimalen Fettanteil und Innereien vom Lamm, Knochen und Knorpel vom ganzen Huhn, Gemüse in Form von Zucchini, Gurke, Sellerie und Karotte
  • Pferd mit Ente und Gemüse: Muskelfleisch und Innereien vom Pferd, Knochen und Knorpel von der ganzen Ente, Gemüse in Form von Zucchini, Gurke, Sellerie und Karotte - da Pferdefleisch mager ist, ist in den Pferde-Menüs separat Fett vom Pferd enthalten

Die Komplett-Menüs sind für alle jene optimal, die es gerne unkompliziert mögen. Hier muss lediglich noch das richtige Öl ergänzt werden. Außerdem kann 1-3-mal pro Woche ein ganzes, rohes Ei zugegeben werden.

Auf Grund des Gemüseanteils sind diese Menüs nicht für Katzen geeignet.

 

Die Reinfleisch-Menüs:

  • Rind mit Huhn: Muskelfleisch mit optimalen Fettanteil und Innereien vom Rind, Knochen und Knorpel vom ganzen Huhn
  • Lamm mit Huhn: Muskelfleisch mit optimalen Fettanteil und Innereien vom Lamm, Knochen und Knorpel vom ganzen Huhn
  • Pferd mit Ente und Gemüse: Muskelfleisch und Innereien vom Pferd, Knochen und Knorpel von der ganzen Ente - da Pferdefleisch mager ist, ist in den Pferde-Menüs separat Fett vom Pferd enthalten

Die Reinfleisch-Menüs sind sowohl für Katzen geeignet als auch für alle Hundebesitzer, die entweder keine pflanzlichen Komponenten verfüttern möchten oder die Gemüse-/Obstration selbst frisch oder in Form von Flocken dazu geben möchten. Auch hier ist die Zugabe von Öl erforderlich - auch Eier können hier wie oben beschrieben ergänzt werden.

 

Die Reinfleisch-PUR-Menüs:

  • Rind Pur: Muskelfleisch mit optimalen Fettanteil und Innereien vom Rind
  • Lamm Pur: Muskelfleisch mit optimalen Fettanteil und Innereien vom Lamm
  • Pferd Pur: Muskelfleisch und Innereien vom Pferd - da Pferdefleisch mager ist, ist in den Pferde-Menüs separat Fett vom Pferd enthalten

 

Die Reinfleisch-PUR-Menüs sind besonders für sensible Tiere geeignet, die auf Grund von Allergien ausschließlich eine Fleischsorte bekommen sollen oder auch auf Grund von Alter und/oder empfindlichem Verdauungstrakt keine Knochen/Knorpel fressen sollten.

Neben der Zugabe von Gemüse/Obst (beim Hund), Öl und Ei, ist hier auch die Zugabe von einer alternativen Calciumquelle erforderlich, da hier kein Knochenanteil enthalten ist.

Calcium kann in Form von Hirschhornmehl, Knochenmehl, Eierschalenpulver oder Algenkalk ergänzt werden.

 

Natürlich gibt es bei uns im Wunderbare Hundejahre Laden neben den BARF-Menüs auch alle notwendigen Zusätze und selbstverständlich eine ausführliche, kompetente Beratung - frei nach dem Motto: You never BARF alone...

Außerdem bieten wir neben den Menüs auch Pansen vom Lamm und vom Rind, sowie Fisch-Mix an. Pansen haben wir absichtlich nicht in die Menüs integriert, da er wunderbar als alleinige Mahlzeit fungiert, welche dem Hunde 1-3 mal pro Woche angeboten werden kann. Durch die im grünen (ungeputzten) Pansen enthaltenen pflanzlichen Enzyme, sowie den optimalen Fettanteil des Pansens ist hier die Zugabe von Gemüse/Obst oder auch Fett/Öl nicht erforderlich.

 

Und was macht unsere Menüs so einzigartig und unterscheidet sie von anderen Fertig-BARF-Produkten?

  • unsere Menüs haben keine besonderen Namen und enthalten keine exotischen Inhaltstoffe: Wir legen Wert auf eine natürliche, artgerechte und unkomplizierte Fütterung - exotische Früchte oder Kräuter sind hierfür nicht notwendig. Besonders für Allergiker sind Kräuter sogar kontraproduktiv. Diese können je nach Bedarf oder Gusto selbst dazu gegeben werden.
  • auch Öle sind in unseren Menüs nicht enthalten: zum Einen sollen die wertvollen Öle nicht tiefgekühlt werden, zum Anderen kann somit jeder selbst das passende Öl auswählen und ergänzen
  • damit man weiß, wo´s herkommt: wir legen Wert auf qualitativ hochwertige, regionale Produkte und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis: die WuHu-BARF-Menüs enthalten Fleisch von Tiroler Schlachttieren, werden in Tirol verarbeitet und abgefüllt. Ein kurzer Transportweg schont die Umwelt. Wir stehen in ständigem Kontakt zu unserem Produzenten und besuchen regelmäßig die Produktionsstätte, um uns selbst von der Qualität zu überzeugen
  • unsere Rohfleisch-Menüs sind abgepackt in praktischer Wurstform und sind erhältlich als 250g- und 500g-Würste. Sie sind einfach zu lagern und unkompliziert zu öffnen, die Verpackung verursacht wenig Müll. Um die Umwelt zu schonen, verzichten wir außerdem auf eine Kühltruhe mit Glasdeckel, da Kühltruhen ohne Glasdeckel (stattdessen mit Klappdeckel) weniger Strom verbrauchen.

 Die genaue, prozentuelle Zusammensetzung der Menüs findet ihr hier.

 

Mit den WuHu-BARF-Menüs steht wunderbaren Hunde- und Katzenjahren nichts im Weg! 

 

0 Kommentare