DER Vitalpilz zur Unterstützung bei Epilepsie - Hericium Erinaceus

Das Webinar "Hunde mit Epilepsie natürlich unterstützen" möchte ich als Anlass nehmen, euch den ersten der 11 wirksamen Heilpilze detaillierter vorstellen:

Der Hericium Erinaceus - auch bekannt als der Igelstachlebart.

 

Er ist in Nordeuropa, Nordamerika und Ostasien beheimatet und wird auch als Speisepilz sehr geschätzt. In der Natur ist er schwer zu finden. Er geht, wie alle Pilze, eine Symbiose mit einem Baum ein und wächst in Spalten und Höhlen alter Laubbäume - bevorzugt auf Buchen und Eichen.

Meistens wir der Pilz wegen seines Potenitals in Bezug auf den Magen-Darm-Trakt eingesetzt. Er ist in der Lage sowohl die Magenschleimhaut, als auch die Schleimhaut des Dünn- und Dickdarmes zu regenerieren und ist daher ein wunderbares natürliches Mittel bei Gastritis oder Durchlässigkeit der Darmschleimhaut. Seine antibakteriellen Eigenschaften sind hilfreich bei der Bekämpfung des Gastritis-Auslöser Helicobakter plyori.

 

Doch der Hericium Erinaceus hat noch eine zweites Einsatzgebiet: Er unterstützt erfolgreich die Nervenregeneration, indem er den Nervenwachstumsfaktor reguliert und stimuliert. Davon proftieren nicht nur die Nerven des peripheren, sondern auch die des zentralen Nervensystems.

2005 konnte anhand einer Studie von Dr. Hirokazu Kawagishi gezeigt werden, dass der Hericium nachweislich die Produktion von Nervenwachstumsfaktoren anregt. Der Nervenwachstumsfaktor reguliert und stimuliert Wachstum, Differenzierung und Überleben der Nervenzellen. Zusätzlich ist der Hericium in der Lage, die Myelinschicht der Nerven wieder auf zubauen.

Durch seine adaptogene Eigenschaft hilft der Hericium außerdem bei der Stressanpassung, er schützt den Körper vor den negativen Auswirkungen von Dauerstress.

Auf Grund dieser wunderbaren Eigenschaften, wird der Hericium nicht nur bei Epileptikern eingesetzt, auch Patienten mit Parkinson, Multiple Sklerose, Alzheimer und Demenz profitieren von diesem wunderbaren Heilpilz.

In meinem Video "Hunde mit Epilepsie natürlich unterstützen" stelle ich euch weitere natürliche Mittel vor, die bei dieser Krankeheit eingesetzt werden können.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0